Unsere schöne Nordseeküste

Urlaub an der Nordseeküste bedeutet Erholung in einer Landschaft mit endlosen Stränden, kleinen Fischerdörfern, dem Wattenmeer, der als Nationalpark zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde.

Ein Urlaub an der Nordseeküste bietet Einblicke in die verschiedenen Regionen, die unberührte Natur mit seinen weithin sichtbaren Leuchttürmen, grünen Deichen und traditionsreichen Hafenstädten. Die Nordseeküste von Schleswig-Holstein erstreckt sich von der Elbmündung bis zur Grenze nach Dänemark, das charakteristische Landschaftsbild wird vor allem von Deichen, Schafherden und dem Wattenmeer geprägt und ist bestens für einen erholsamen Urlaub geeignet. Inseln sowie Fischerdörfer und Hafenstädte entlang der Küste sind bei Urlaubern sehr beliebt. Küstenschutz, die Fischerei und die Landwirtschaft sorgen dafür, dass diese immer zum Wohle des Schleswig-Holsteinischen Wattenmeeres durchgeführt werden. Der Nationalpark Wattenmeer wurde durch die UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Denn hier soll die einzigartige Schönheit und Ursprünglichkeit des Wattenmeeres erhalten werden.

Unweit der Kreisstadt Husum in Nord-Friesland liegt die Halbinsel Eiderstedt, die durch Eindeichung aus den Inseln Everschop, Eiderstedt und Utholm entstand. Eiderstedt spielt vor allem im Tourismus eine große Rolle, viele Menschen haben Eiderstedt für sich entdeckt, um hier ihren Urlaub zu verbringen. Neben den Orten Tönning, Garding und St. Peter-Ording ist auch das Wahrzeichen der Halbinsel, der Leuchtturm Westerhever, bekannt. Das im Jahr 1973 erbaute Eider-Sperrwerk schützt die Halbinsel vor Sturmfluten. Das Katinger Watt, welches beim Bau des Sperrwerks vom Meer abgeschnitten wurde, bietet Heimat für zahlreiche Vögel und Pflanzen. Der Naturschutzbund lädt mit Wandertouren während einem Urlaub ein, diese unberührte Natur zu erkunden. In den Ferien in St. Peter-Ording lädt der kilometerlange Strand zum Baden, Sonnenbaden und einem Strandspaziergang ein. Die typischen Pfahlbauten, die Salzwiesen und Dünen sowie das Watt gehören zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und sorgen für einen entspannten Urlaub in der schönen Region.

Husum als Heimatstadt Theodor Storms gilt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum von Nordfriesland. Während des Urlaubs in Husum kann man die Gassen der Altstadt sowie den Hafen der Stadt erkunden. Der Marktplatz mit dem Tinebrunnen in unmittelbarer Nähe zur Marienkirche sind regelmäßig für den Wochenmarkt eingeplant. In der Marienkirche findet jährlich das Schleswig-Holstein Musik Festival statt. Das historische Rathaus und das Geburtshaus von Theodor Storm sind weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Husumer Schloss wurde im Jahr 1582 errichtet und diente als Nebenresidenz des Herzogs Adolf von Gottorf. Die Renaissance-Kamine sind heute noch gut erhalten und das Schloss bietet Platz für Konzertreihen mit bekannter Besetzung. Das internationale Figurentheater Festival Pole-Poppenspäler-Tage findet hier mit zahlreichen Theater-Aufführungen statt. Besonders beeindruckend ist der Schlossgarten im Frühjahr, wenn die Wiesen des Schlossgarten von unzähligen Krokussen übersät sind. Für den Urlaub in der Region stehen zahlreiche Hotels, Pensionen oder gute Ferienwohnungen zur Verfügung.